Nicky&Max
Bauhaus 1

Bauhaus

Have we gone too far?

I already know the answer but my slightly nonchalant reply to myself is…’so!’

———————————————————————————

Sind wir zu weit gegangen?

Eigentlich kenne ich die Antwort bereits aber mein etwas nonchalanter Kommentar lautet… ‚und wenn schon!‘

The one thing about having your own blog is that you are the boss…the designer, the art director, editor, writer, photographer etc.  When you work commercially, the client is your number one priority.  They must be pleased with the work so they come back to you, and it must respect the function for which it was created.  Each shoot me and Max do, we discuss (not too much) what the purpose of this post is going to be.  Is it to encourage commercial work, to show off what we can do, or to try and sell the pictures to someone who can use them.

On the shoot Max asked me, “who is this work for?” and after a moments hesitation I said “I don’t think anyone can use this, this is just for us”.

———————————————————————————

Wenn Du Deinen eigenen Blog hast bist Du Dein eigener Boss…. Du bist alles: Designer, Art Director, Editor, Redakteur, Fotograf usw. Arbeitet man für einen Kunden, hat der das Sagen. Der Kunde muss mit der Arbeit zufrieden sein, damit er sich beim nächsten Auftrag wieder an Dich wendet und SEINE Vorstellungen müssen umgesetzt werden. Bei jedem Shooting, das Max und ich machen,  diskutieren wir Sinn und Zweck des Ganzen (Nicht zuuuu sehr!). Soll dieser Post dazu dienen, Aufträge heranzuschaffen, zu zeigen, was wir tun und was wir können, oder ist er ein Versuch, ein Experiment und ein Angebot an interessierte Menschen, die Bilder zu kaufen.

Bei diesem Shooting hat Max mich gefragt: „Für wen machen wir diese Bilder?“ und nach einigen kurzen Momenten antwortete ich „ich denke nicht, dass jemand diese Bilder nutzen kann, sie sind nur für uns!“

It got me thinking about how much I am getting out of this blog.  There has been a noticable shift towards creativity and craft over the past few years as the credit crunch continually snaps at our heals.  There has been a move away from chasing ‘wants’ (money and the subsequent things that we can get with it), to realizing the importance of simple ‘needs’ (happiness, love, family, security, life enjoyment).  I personally think creativity is a part of this, and this blog, where we are the clients, means we are the ‘number one priority’.  By taking the ‘money’ quantity out of the formula, I realize how much more creative I am being/feeling.

I think Max is too.

So, as our creativity is snowballing, so are our ideas.  I am looking at these images and trying to decide what they are, they are complicated as all artwork should be.  My relationship with them constantly fluctuates as do my feelings about them.  But what I am fairly sure about is they have very little commercial value.  Which I now think is great, because it means me and Max are shedding some of the commercial restraints we usually work within and are taking more risks.  The fear of failure is disappearing in the knowledge that we can get as much out of making mistakes as we could out of a successful shoot.  (I am referring to the fact that we had to reshoot half these images because, first time round they didn’t work)!

———————————————————————————

Bei diesem Shooting hat Max mich gefragt: „Für wen machen wir diese Bilder?“ und nach einigen kurzen Momenten antwortete ich „ich denke nicht, dass jemand diese Bilder nutzen kann, sie sind nur für uns!“

Das hat mich dazu gebracht, darüber nachzudenken, was mir eigentlich dieser Blog bringt. Innerhalb der letzten Jahre habe ich mich mehr und mehr kreativeren, künstlerischen Arbeiten gewidmet, auch weil die Finanzkrise die Auftragslage nicht unbedingt verbessert hat. Das hat dazu geführt, dass es immer mehr um „needs“ statt um „wants“ geht – einfache Bedürfnisse wie Glück, Liebe, Familie, Sicherheit und Lebensfreude stehen für mich mehr im Vordergrund als Geld und die Dinge, die man damit kaufen kann. Ich denke, dass Kreativität zur langen Liste der „needs“, der Bedürfnisse im Leben eines jeden Menschen, dazugehört und dieser Blog, in dem WIR der Kunde sind, lässt unserer Kreativität allen Freiraum, denn wir sind die ‚Bestimmer‘. Indem wir die Größe ‚Geld‘ aus der Formel genommen haben, wächst unsere Kreativität umso mehr!

Ich denke, dass es Max genauso geht.

Auch unsere Ideen werden mehr und mehr. Ich schaue mir diese Bilder an und versuche zu entscheiden, was sie sind. Sie sind kompliziert wie Kunst im Allgemeinen sein sollte. Meine Beziehung zu ihnen verändert sich immerzu, so wie auch meine Gefühle ihnen gegenüber. Aber einer Sache bin ich mir sicher: Sie haben keinen kommerziellen Wert. Was ich inzwischen gut finde, denn das bedeutet, dass Max und ich uns über kommerzielle Grenzen hinwegbewegen und mehr Mut zum Risiko haben. Die Angst zu Scheitern weicht dem Wissen, dass wir aus Fehlern lernen. (Wir mussten nämlich die Hälfte dieser Bilder nochmal shooten weil sie beim ersten Mal nichts wurden.)

So this is our Bauhaus shoot.  I had shown Max some of the ‘artwork’ I have been working on for the past couple of years…and my Maholy Nagy book.  We made the shoot to exploit my love of simple colour and compositions and Max’s love of ‘designing’ food.  The process was interesting and you have to know when to step back and let someone else compose a picture, and when to step in and take control.  It went really well (second time round) and we have some really interesting images…are they any good for our portfolios? I don’t know.  But I might stick them in anyway, I am the boss afterall.

———————————————————————————

Das ist also unser Bauhaus Shooting. Ich hatte Max ein paar Beispiele meiner Kunst gezeigt, an der ich in den letzten paar Jahren gearbeitet habe… und mein Maholy Nagy Buch. Wir haben das Shooting gemacht, um meiner Liebe zu einfachen Farben und Kompositionen gerecht zu werden aber auch Max‘ Leidenschaft, Essen zu ‚designen‘. Der Entstehungsprozess war interessant und man musste immer wieder herausfinden, wann es besser war, einen Schritt zurückzugehen und den anderen am Bild arbeiten zu lassen und wann es wichtig war, selbst die Kontrolle zu übernehmen. Es lief wirklich super (jedenfalls die zweite Runde) und es entstanden richtig  interessante Bilder… Bringen sie etwas für unser Portfolio? Ich weiß es nicht. Aber vielleicht  tue ich sie trotzdem hinein denn schließlich bin ich ja mein eigener Boss. 

This entry was published on April 15, 2012 at 1:28 pm. It’s filed under Uncategorized and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

14 thoughts on “Bauhaus

  1. I love this post. Beautiful.

  2. When sometimes it seems that you saw pretty much everything and then you come across stuff like THIS, it’s just a burst of joy.Simple as that.
    Thank you for that and for the inspiration in general.

  3. The tones in the bottom three images are very seductive and how do you sculpt such a delicate eggshell like that!

  4. Robert on said:

    love it!

  5. mareike on said:

    I like!

  6. sandrat212 on said:

    Just when I thought that I had seen everything with tabletop photography….stunning, simply stunning. And inspiring too. Wow! I’ll be thinking of these for a few days…

  7. alissa on said:

    Fabulous! Such an exciting and fun composition.

  8. WOW – love it!!!

  9. If I may add another WOW..

    I adore Bauhaus and food photography so for me this is a perfect combo. Bravo! Keep going too far.😉

  10. far out !!!

    no, there is no question of doubt – this is… this is… BRAVISSIMO !
    No7 is awesome.

  11. Pingback: Bauhaus Food Photography by Nicky&Max.Yellowtrace — Interior Design, Architecture, Art, Photography, Lifestyle & Design Culture Blog.

  12. Pingback: Food Photography: Bauhaus - Plascon Design Centre Blog | Plascon Design Centre Blog

  13. Pingback: Fünf Sinne Nicky & Max - Food-Fotografie "Bauhaus" - Fünf Sinne

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: